frde

Senegal

Senegal

Unterstützung der Kartoffel-Branche

agro-sans-frontiere.ch hat sich entschieden, ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Caritas Kaolack zur Einführung der Kartoffel in die Gemeinschaftsgärten der Regionen Fatik und Kaolack zu unterstützen.

Die Kartoffel ist das Knollengewächs, das die höchsten Erträge pro Tag der Bodenbedeckung erzeugt. Mit ihren hervorragenden Nährwerten bringt sie ausserdem den hauptsächlichen Kulturen – Getreide und Erdnüsse – eine interessante Ergänzung und Ausgewogenheit.

In der Region von Kaolack wird, trotz eines hohen Produktionspotenzial über eine kurze Vegetationsperiode (ca. 3 Monate), die Kartoffel nicht oder kaum angebaut. In den Buschdörfern sind die Lebensbedingungen der Bevölkerung sehr prekär.

Sie wurde vom Agronomen und Pfarrer Claude Duverney, unser Partner bei der Caritas, ausgewählt. Dieser gibt seit einigen Jahren technische Ratschläge in Bezug auf den Gemüseanbau, und er kennt die Bedürfnisse der Familien gut.

08Okt

Appui à la filière pomme de terre

agro-sans-frontiere.ch a décidé de soutenir un projet d’introduction de la pomme de terre dans les jardins communautaires de les régions de Fatik et Kaolack en collaboration avec Caritas Kaolack, sur la base du rapport de voyage rédigé par Robert Girardet et Werner Reust en 2012. La pomme de terre est la […]

Plus...
07Okt

Les vertus du neem

CARACTÉRISTIQUES DE L’ARBRE UNIVERSEL Le neem, très présent en Afrique, prend différents noms en Afrique de l’Ouest : Neem, Nim, Dému Buki, Dému tubab en wolof,  Nivaquine en serer. L’arbre appartient à la famille des Méliacées et ne dépasse pas 10 à 12 m au Sénégal, mais peut atteindre 25-30 […]

Plus...