frde
06Jul

Madagaskar-Projekt-Update

Bis Mitte Juli befindet sich Madagaskar noch immer im gesundheitlichen Ausnahmezustand, d.h. Versammlungen sind verboten (keine öffentlichen Demonstrationen, kein Feuerwerk, keine Veranstaltungen). Geschäftsreisen und Märkte sind zum Glück wieder erlaubt. Die Marktpreise sind jedoch extrem niedrig, da ein grosses Angebot einer geringen Nachfrage gegenüber steht. Die Ausbildung neuer Produzentinnen konnte […]

Plus...
01Jun

Der Jahresbericht 2019 ist online

Das Jahr 2019 stand im Zeichen der Entwicklung und Konsolidierung der Projekte von Agro-sans-frontière Suisse. Lesen Sie den Jahresbericht und erfahren Sie mehr über unsere Aktionen mit unseren Partnern zugunsten von rund 3500 Begünstigten in Niger, Senegal und Madagaskar. Unsere neue visuelle Identität, die von Bertrand Lehmann (Yverdon) geschaffen wurde, […]

Plus...
09Mai

Fortführung des Niger-Projekts während Covid-19

In den drei an den Projekten der ASF-CH beteiligten Ländern (Niger, Senegal und Madagaskar) wütet die Coronavirus-Pandemie in unterschiedlichem Ausmass. Die afrikanischen Länder werden nicht verschont, und die Regierungen haben landesweit allgemeine Massnahmen und auf regionaler Ebene noch drastischere Massnahmen ergriffen. Dazu gehören der Ausnahmezustand und die Ausgangssperre bzw. -beschränkung, […]

Plus...
09Mai

Fortsetzung des Madagaskar-Projekts während Covid-19

In den drei an den Projekten der ASF-CH beteiligten Ländern (Niger, Senegal und Madagaskar) wütet die Coronavirus-Pandemie in unterschiedlichem Ausmass. Die afrikanischen Länder werden nicht verschont, und die Regierungen haben landesweit allgemeine Massnahmen und auf regionaler Ebene noch drastischere Massnahmen ergriffen. Dazu gehören der Ausnahmezustand und die Ausgangssperre bzw. -beschränkung, […]

Plus...
09Mai

Fortsetzung des Senegal-Projekts während Covid-19

In den drei an den Projekten der ASF-CH beteiligten Ländern (Niger, Senegal und Madagaskar) wütet die Coronavirus-Pandemie in unterschiedlichem Ausmass. Die afrikanischen Länder werden nicht verschont, und die Regierungen haben landesweit allgemeine Massnahmen und auf regionaler Ebene noch drastischere Massnahmen ergriffen. Dazu gehören der Ausnahmezustand und die Ausgangssperre bzw. -beschränkung, […]

Plus...
29Apr

Plus près de nos bénéficiaires sénégalais

Résultats de l’étude socio-économique menée par ASF-CH pour connaître les attentes des agricultrices et esquisser des perspectives d’avenir. Lors de sa mission dans la région de Kaolack (SN) en novembre-décembre 2019, ASF-CH a conduit des entretiens auprès des femmes-relais, des agricultrices, des conseils de village et des collaborateurs de Caritas. […]

Plus...
29Apr

Fortführung unserer Projekte während Covid-19

In den drei an den Projekten der ASF-CH beteiligten Ländern (Niger, Senegal und Madagaskar) wütet die Coronavirus-Pandemie in unterschiedlichem Ausmass. Die afrikanischen Länder werden nicht verschont, und die Regierungen haben landesweit allgemeine Massnahmen und auf regionaler Ebene noch drastischere Massnahmen ergriffen. Dazu gehören der Ausnahmezustand und die Ausgangssperre bzw. -beschränkung, […]

Plus...
11Feb

Medien

Agro-sans-frontière Suisse Aktionen werden in Medien und in Soziale Netzwerken ausgestrahlt.

Plus...
11Feb

ASF-CH jetzt in afrikanischen Farben

Um die Aktivitäten in Subsahara-Afrika zu symbolisieren und stärker in den Vordergrund zu stellen, hat die Agro Sans Frontière Suisse ihre visuelle Identität überarbeitet. Die einzelnen Kommunikationsmedien werden fortan jeweils die lokale Bevölkerung und das von ihr bewirtschaftete Land in Niger, Senegal und Madagaskar zeigen. Die Broschüren sind in den […]

Plus...
27Dez

Die Projekte der ASF-CH im Jahr 2019

Ein neues Produktionskonzept in Niger Die Kartoffelproduktion hat 2019 erheblich zugenommen. Sie ist zu einer unverzichtbaren Anbaukultur für die Erzeuger geworden, die ihr Einkommen verbessern wollen. Die Bauern sind sich dessen bewusst und beteiligen sich aktiv am Projekt des Vereins Agro Sans Frontière Suisse. Die zahlreichen Missionen des Projektleiters, Robert […]

Plus...